Clioland Forum

Das Schweizer Clio-Forum - Oase des Clios 

  • Polizeikontrolle die X-te -> Version EXTREM

  • Hier könnt Ihr alles besprechen was nicht zum Thema Renault Clio passt
Hier könnt Ihr alles besprechen was nicht zum Thema Renault Clio passt

 #39357  von Mike
 Montag 6. Februar 2006, 08:20
Wie schon mehrfach gesagt und geschrieben:

Bis zu diesem besagten 28.08.04 hatte und hab ich noch nie Probs bei ner Kontrolle gehabt. Ausser das mal nen Beamter unfreundlich war (-> siehe z.B. Kontrolle vom 01.10.05 in Sissach). Zudem ist in den Papieren auch wirklich alles eingetragen, was muss, ja sogar das Lenkrad, dass nicht eingetragen werden müsste.

Zudem ist der Clio so schon dreimal vorgeführt worden!

Aber das scheint dem Richter egal zu sein. Ja er zweifelt sogar daran!!!

Um mal die Frage zu beantworten, warum ich mich gegen die Busse wehre:

Es geht ums Prinzip! Zum Zeitpunkt der Kontrolle war der Clio so, mit Ausnahme der weissen Rückleuchten, schon zweimal vorgeführt worden. Und das in zwei verschiedenen Kantonen. Kein *Experte* hat irgend etwas zu bemängeln gehabt, schon gar nicht die lackierten Windabweiser. Zudem sind diese nach Messung eines unabhängigen Experten in den Toleranzen der gültigen Gesetze der VTS und ASA!

So. Nun versucht man mir anhand einer Expertise des Strassenverkehrsamtes des Kt. ZH mein Fahrzeug weiterhin als illegal hinzustellen. Die *Expertise* wurde erstellt, ohne jemals den Wagen gesehen, geschweige den vermessen zu haben! Dann kommt man mit Gesetzen für LKW betreffend *LSVA* und einem Gesetz für *Tönung der Windschutzscheiben und Anbringung eines Blendstreifens* von Anno 1976. Ihr fragt Euch nun sicher, was das mit den Windabweisern zu tun hat? Ich mich auch.

Meine Anwältin versteht das Ganze auch nicht. Sie sagt, dass das Fahrzeug so vorgeführt ist und ich davon ausgehn kann, nichts unrechtes getan zu haben. Hinzu kommt, dass Windabweiser weder melde- noch prüfpflichtig sind.

Jetzt heisst es erstmal abwarten, was der Richter entscheidet. Er hat von mir nicht gerade wenig Unterlagen zum Studium bekommen. Das muss er erstmal alles durchlesen und verarbeiten. Dann bin ich auf sein Urteil gespannt.

 #39359  von freak
 Montag 6. Februar 2006, 09:05
Und wenn si nid klappt gits immerno die super tolli Zitig namens Blick, die freue sich immer uf so schöni gschichte.

 #39360  von freak
 Montag 6. Februar 2006, 09:08
naja...chonnt wahrschinlich au emmer drufa wie mer dene engägechonnt.
ich meine,jede wo en polizist wett tod gseh, het doch sälber eine ade birne oder öppis z verbärge???

ha bes jetzt no kei problem gha inere kontrolle, höchstens ich be sälber schuld gsi... aber so sache wie der do beschribe hani wörklich no nie erläbt..ond ich werde sicher bi jedere kontrolle usegwunke weni metem willi chome...
und das met de zielgruppe, do tueni dene aber zuestimme...es esch doch so...lueged mol die lüüt a wo fahre wie d a****..was händs för auto?? sälte es originals..
Ganz mini Meinig Mägu

 #39412  von voni
 Montag 6. Februar 2006, 19:21
@mike : det bisch hald würklich grad a die flasche zwei anecho !!! ( bulle und richter)

 #54225  von Mike
 Samstag 2. September 2006, 15:17
Heute, genau 7 Monate (!) nach dem Gerichtstermin, kam Post von meiner Anwältin. Richter (Stadtrichteramt Zürich) beharrt weiterhin darauf, dass die Busse + den nun angefallenen Gerichtskosten zu begleichen sind. Sollte das Begehren um richterliche Beurteilung nicht bis zum 20.09.06 zurück gezogen werden, dann wird er die Akten an das Bezirksgericht Zürich (Einzelrichter in Strafsachen) übergeben.

Bin ich jetzt nen Schwerverbrechener, oder was?

Haben die nichts anderes zu tun, als sich um so nen Mist zu kümmern? Laufen in Zürich keine Dealer mehr rum, oder passieren keine anderen Straftaten mehr? Finde das mehr als lächerlich, aus ner Mücke so nen Elefanten machen zu müssen.

 #54233  von Globetrotter XL
 Samstag 2. September 2006, 19:03
Hättest auch besser bezahlt und die Schnauze gehalten. Wäre offenbar um ein x-faches günstiger geworden.

 #54234  von Mike
 Samstag 2. September 2006, 20:16
Globetrotter XL hat geschrieben:Hättest auch besser bezahlt und die Schnauze gehalten. Wäre offenbar um ein x-faches günstiger geworden.
Würdest Du die Schnauze halten, wenn man Dir ne x-hundert Franken hohe Busse zustellt und Du weisst, dass im Gesetzestext was anders steht und Du gemäss Gesetz legal unterwegs bist? Ich glaube kaum, dass in so einer Situation irgend jemand so eine Busse bezahlt! Da wehrt sich jeder! :motzschild: :klugscheisser: :barb:

 #54235  von Globetrotter XL
 Samstag 2. September 2006, 20:42
Jein... Wenn ich schon zahlen muss, dann lieber x-hundert als x-tausend Franken.

 #54237  von Mike
 Samstag 2. September 2006, 21:22
Mach Dir um die Kosten keine Sorgen. Läuft alles über die Rechtsschutzversicherung. Da sind die Kosten gedeckt. Und sollte ich doch die Busse zahlen müssen, dann ist sie um einiges niedriger, als wenn ich die RSV nicht eingeschaltet hätte. Hört sich komisch an, ist aber so. Denn die RSV übernimmt alle Kosten wie Fotos, Spruchgebühren, etc.

 #54242  von Globetrotter XL
 Samstag 2. September 2006, 23:16
Immerhin. Ja dann brauchst Du Dir ja keine Sorgen zu machen...

 #54245  von Mike
 Sonntag 3. September 2006, 10:19
Gerade erfahren:

Kollege von mir fährt nen blauen VW Beetle 1.8T. Mit 9 x 18, bzw. 9.5 x 18 Zoll Work Felgen, Gewindefahrwerk, Heckflügel und einem Devil ESD in der sog. DTM Form. Bis auf ESD alles in den Papieren eingetragen. Für den ESD hat er separat Papiere.

Bekanntlich haben wir ja seit dem 1. Juni '06 strengere Gesetze was Spoiler, Auspuff, etc. anbelangt.

Heute morgen als er vom Ausgang an einer Tankstelle in Zürich am Tanken war, standen auf einmal die Streifenhörnchen neben ihm. Erstmal Alk- + Drogentest und dann ging es wegen dem Auto los. Da machen die wieder nen grossen Terz wegen dem ESD. Er müsse abgeschnitten werden, oder ganz runter und, und, und..... Joa..Kollege den lieben Beamten die Papiere vom ESD gegeben, dass war denen aber egal. Sie drohten mit Anzeige und Zwangsvorführen des Fahrzeuges. Da meinte mein Kollege nur, dass sie es gerne drauf anlegen könnten, denn er habe nichts zu befürchten. Stimmt auch! Der Wagen wurde so erst vor wenigen Wochen vorgeführt. Papiere alles vorhanden. Erst da liessen die Beamten es sein und zogen von dannen.

Wie man unschwer erkennen kann, trifft es auch andere mit ihren umgebauten Fahrzeugen im *schönen* Zürich. Und die Streifenhörnchen meinen immer, dass sie am längeren Hebel sitzen und wollen am liebsten sofort ne Anzeige schreiben, wenn ihnen was nicht passt. Traurig aber wahr! :shock:

 #54246  von Mägu
 Sonntag 3. September 2006, 10:45
mike, die würden aber am längeren hebel sitzen bezüglich des DTM topfes... da haben wahrscheinlich die auf der mfk geschlafen.
n kumpel meines vaters ist bei der Aargauer polizei, meine ex auch (bei den zürchern) und die haben es mir beide bestätigt.

manchmal sind halt die einen schneler im begreifen und umsetzen als andere.
oder der auf der mfk war gutmütig und hats trotz verbot so durchgehen lassen.
entweder weil er schadenfreudig ist und sich insgeheim auf ne kontrolle gefreut hat wo er hängenbleibt, oder weil er dachte,der kerl ist mir sympathisch. ich lass es durchgehen sonst muss er nen anderen esd besorgen.
leider hat er so aber nicht im sinne deines kollegen gehandelt.
wahrscheinlich wars den beamten einfach zu dumm sich mit sowas rumzuschlagen. die nächsten holen ihn sich dann bestimmt.

Mike hat geschrieben: Haben die nichts anderes zu tun, als sich um so nen Mist zu kümmern? Laufen in Zürich keine Dealer mehr rum, oder passieren keine anderen Straftaten mehr?
die hätten bestimmt anderes zu tun.
aber es gibt immer solche,die sie mit anderem auf trab halten,so dass sie sich nicht um wichtigers kümmern können.

du hast gesagt,die windabweiser seien in einer grauzone.
das heisst,die einene sagen es sei ok, die anderen halt es sei verboten.
dann musst man es halt akzeptieren. grauzone heisst nicht freikarte.

 #54251  von Mike
 Sonntag 3. September 2006, 11:07
Mag sein, dass die am längeren Hebel sitzen, aber für was wurden denn dann die ESD mal typengeprüft? Verständlich wäre es ja, wenn so ein Aupuff überhaupt nicht typengeprüft wäre, aber genau das ist hier nicht der Fall.

Letztens hat man in der Werkstatt nebendran nen alten VW Käfer Breitbau MFK-gestellt. Weder vorne noch hinten ne Stossstange, aber zwei Auspufftöpfe, die hinten ca. 10 cm. raus ragen. Vorzustellen in einer Dreiecksform zum runden Heck. Auf der MFK wurde das alles ausgemessen und mit den Daten im Ausweis verglichen. Alles i.O. Das aber, weil die Änderung wohl schon 10 - 15 Jahre im Ausweis eingetragen ist. Da ist es egal, ob es ein neues Gesetzt gibt, oder nicht.

Ist halt alles so eine Sache. Persönlich wäre ich dafür, dass wenn schon ein neues Gesetz gelten soll, dass dies für alle gilt. Und nicht bei einem so, beim anderen so.

Leider sieht es aber in der Praxis anders aus. Und das trotz vorhandenen Papieren. Siehe meine damalige Geschichte mit den Fagix Felgen. Oder anderes.

Betreffend den Windabweisern habe ich damals geschrieben, dass sie in eine Grauzone fallen. Aber laut geltendem Gesetz in der VTS sind sie so eben zulässig. Masse, alles ist erfüllt. Darum ist es eben verwirrend. 3 mal so vorgeführt, 3 mal hat nie irgend jemand deswegen gesagt. Das selbe in Polizeikontrollen. Joa...und den Rest kennen wir.

Und mal ehrlich, es gibt viele Staatsbeamte, die gerne anderen einen reinwürgen. Einfach so aus Spass, damit dieser ja viel Probleme bekommt. Und sag jetzt nicht, dass es nicht stimmt! Auch hier gibt es solche und solche. Leider.

 #54253  von Mägu
 Sonntag 3. September 2006, 11:11
sagte ich ja auch bezüglich MFKler....

 #54254  von Mike
 Sonntag 3. September 2006, 11:18
Mägu hat geschrieben:sagte ich ja auch bezüglich MFKler....
Aber genau die sollten Dir doch sagen können / ja sogar müssen (!), dass man es runter machen soll, da vermutlich laut VTS nicht legal und gar nichts dergleichen tun. Vorallem wenn es bei 3 verschiedenen Prüfern in 2 verschiedenen Kantonen war. Dann sind das aus meiner Sicht Pfeiffen, die an so einem Ort aber auch gerade gar nichts zu suchen haben!

Andersrum in Zürich darf man z.B. nicht mal Alupedale montieren! Werden bemängelt, müssen ausgebaut und das Auto nochmals gezeigt werden!

 #54255  von ClioRacer
 Sonntag 3. September 2006, 11:21
zum thema esd:
ich finde es etwas befremdend, dass nun leute dazu gezwungen werden sich teure neue esd zu kaufen. ich meine die waren ja bisher mit eg-genehmigung zuglassen!
könnte man ja vergleichen, wie wenn jetzt plötzlich alle autos die noch keinen kat haben illegal wären. dies ist aber nicht der fall.

...ist doch volksverarschung ! :whip:

CR

 #54256  von Mägu
 Sonntag 3. September 2006, 11:29
klar ist es doof..aber das ist doch schön fast normal.
als beispiel... marco mit dem LSD-Clio hat 8 ( ! ) MFK-Termine vor sich um sein auto wieder strassentauglich zugelassen bekommt.
Die einene machen ein tam tam um die ganze sache, die anderen fügen sich dem gesetz.

schaut mal wieviele schöne,getunte fahrzeuge im moment zum verkauf stehen seit der neuregelung..

 #54257  von Mike
 Sonntag 3. September 2006, 12:46
Mägu hat geschrieben: Die einene machen ein tam tam um die ganze sache, die anderen fügen sich dem gesetz.
Und wieder andere wehren sich gegen Missbrauch und beharren auf das Gesetz :oops: :lol:

 #54258  von Oli. S
 Sonntag 3. September 2006, 13:50
2 Sache...

1. Nicht wissen Schützt vor dem Recht nicht

2. Irgendwelchi handlige vor Polizei ohni vorakündigung ( i dim fau öffne vor Heckklappe isch Husfridensbruch)

Chöntsch se auso azeige.

Mim Vater isch das passiert, dasim dr Schmierlatz d tür het ufta. Da het er im gseit daser iz grad Husfridensbruch heig gmacht, u het chöne witerfahre schüsch wär dise flach usecho

 #54259  von Life The Williams
 Sonntag 3. September 2006, 14:23
Aso das stimt ned ganz mike. D Experte vo de MFK lache selber über das Gsetzt und wössed ned was wie wo wen!
zudem was scho 15Johr itreit isch, esch be eus keis Problem. Das verstöhnd sie. und das isch au no in bearbeitig was mit dene auto goht.
BSP: de roti 5er, för de müessti eigentlich neue Federe chaufe well er ned 8cm Bodefreiheit het. ABER es isch alles itreit!
BSP2: bin mit ere hube go zeige mit Hubeufsatz. be aber glich durecho, obwohl die verbote wer lut neuem gsetzt, weli gseit han dass die hube scho vor 10Johr umbaue worde esch...

Die wo da gsetzt hend gmacht überlegge anere lösig för die alte Auto!

 #54282  von Marco
 Sonntag 3. September 2006, 20:00
ist zwar schon fast offtopic, aber ich bin mir echt am überlegen, ob eine Petition gegen diesen Scheiss möglich wäre... muss mal mit ein paar Kollegen darüber diskutieren die mehr von Politik etc verstehen... :roll:

 #54287  von schoch
 Sonntag 3. September 2006, 20:20
@mägu: wieso muss marco 8 mal hin?

bei mir haben sie einfach einen ganzen tag eingeplant... was mich das kostet will ich noch gar nicht wissen.

@LTW: 8cm? haha hab jetzt schon nur 68mm vorne und drunter noch weniger... die werden sich ja freuen. oder können die mich zwingen mein auto höherzulegen?

 #54290  von Life The Williams
 Sonntag 3. September 2006, 21:06
Nein dein auto ist Typengerüft-aber wieso hesch du nur 68mm bi orginal reife und fahrwerk? mine wörd jo am bode ufstah...

 #54306  von ragazzi
 Montag 4. September 2006, 10:07
Ich finde es einfach beschähmend wenn die Polizei besser bescheid "Weiss" als die MFK-Leute. Die Prüfinstanz ist nicht die Polizei sondern die MFK. Ich versteh echt nicht wie sich zwei Behörden sowas von widersprechen können. Das grenzt an Lächerlichkeit.

Schlussendlich kann die Polizei auch nur bewirken dass man eine erneute Prüfung auf der MFK machen muss, also haben sie insgeheim gar nichts zu sagen. Deswegen verstehe ich nicht weshalb die an einem Auto Rummerckern das in dem aktuellen Zustand vorgeführt ist! Das müsste für die Polizei Tabuzone sein. So ein Verhalten ist einfach (Polizeiliches) Arrogantes grosskotzen. Darauf werd ich in Zukunft bei Polizeikontrollen einfach nicht mehr eingehen und darauf verweisen, dass sie das mit der MFK abklären sollen, denn die hätten die Verantwortung das mein Auto in diesem Zustand auf die Strasse darf!

 #54307  von Mike
 Montag 4. September 2006, 10:18
Genauso sehe ich das ja auch! Wenn was nicht i.O. musst man von der Polizei zwangsweise sein Auto bei der MFK vorführen. Aber genau von denen ist das Auto als i.O. befunden worden. Demnach haben doch die von der MFK das Sagen und nicht die Streifenhörnchen, die teils eh keine Ahnung von Gesetzen haben.

Aber nein, als nächstes Organ kommt dann schon der Richter, der dann entscheidet. Ein Irrenhaus!