Aktuelle Zeit: Freitag 19. Oktober 2018, 03:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht

 Betreff des Beitrags: Clio 1.8 16v BJ1992 Reservetank mit Zusatzpumpe
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Februar 2016, 23:01 
Benutzeravatar
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2016, 22:00
Beiträge: 6
Vorname: Simon
Fahrzeug: Renault Clio 1.8 16V
BJ/Eigentum seit 1992 - alles original

Guten Abend zusammen!

Bitte entschuldigt mich, aber ich brauche unbedingt eure Hilfe. Heute hatte ich wieder einen MFK Termin und für diesen Termin habe ich extra den ganzen Rost entfernen lassen und beide hinteren Schwellen komplett erneuern lassen. Nun zum eigentlichen Problem: Der Prüfer hat beim Rost abklopfen irgendwie die Leitung zwischen Reservetank und Zusatzpumpe erwischt... Das Austreten vom Kraftstoff konnte man mit Hilfe von zwei Kabelbindern unterbinden, aber so wie es aussieht wurde der Anschlussstutzen zur Zusatzpumpe abgebrochen (Siehe Bild).
Dateianhang:
20160217_163540.jpg
20160217_163540.jpg [ 244.65 KiB | 4858-mal betrachtet ]

Der Prüfer hat daraufhin die Kontrolle abgebrochen, da er die Testfahrt nicht machen konnte. Im Anschluss hat sich der Prüfer für die Unanähmlichkeit entschuldigt, da ich nicht mehr Heim fahren konnte und einen Abschleppdienst holen musste... Ich war stocksauer. Nun habe ich den Abend mit der Recherche über diesen Reservetank verbracht. Viel gibt es dazu auch nicht zu lesen im Internet. Mit der Bildersuche war ich komplett erfolglos. Das Auto steht jetzt wieder beim Mechaniker meines Vertrauens...

Was kann ich nun tun? Gemäss meiner Recherche gibt es diese Reservetanks mit verbauter Zusatzpumpe auch nicht mehr in neu zu kaufen. Stimmt das? Verkaufsauktionen habe ich zumindest keine gefunden. Falls es keinen Ersatz für die Zusatzpumpe gibt, kann ich dann den Reservetank irgendwie rausnehmen und die Anschlüsse zum Haupttank schliessen, so dass ich ohne den Reservetank auskomme?


Hoffentlich kann mir jemand Auskunft und Tipps dazu geben. Ein schönen Abend wünsche ich euch.

En verzwieflete Gruess
CC

Edit:
Habe soeben bemerkt, dass ich in der falschen Rubrik das Thema eröffnet habe... Bitte Verzeiht mir den Fehler und wenns möglich ist den Beitrag bitte in den "Technik allgemein" verschieben.


Offline
 Profil  

 Betreff des Beitrags: Re: Clio 1.8 16v BJ1992 Reservetank mit Zusatzpumpe
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Februar 2016, 07:20 
Moderator
Benutzeravatar
Registriert: Samstag 9. April 2005, 15:09
Beiträge: 2048
Wohnort: Im Kaff
Vorname: Mathias
Fahrzeug: Mégane 3 GT
Bilder: ex-Clio A
Bilder: ex-Mégane RS

CenterCore hat geschrieben:
Der Prüfer hat beim Rost abklopfen irgendwie die Leitung zwischen Reservetank und Zusatzpumpe erwischt...

So ein Holzkopf! Der hat nicht allen ernstes mit dem Prüfhammer die Leitung bearbeitet?

CenterCore hat geschrieben:
Im Anschluss hat sich der Prüfer für die Unanähmlichkeit entschuldigt, da ich nicht mehr Heim fahren konnte und einen Abschleppdienst holen musste...

Damit war's für Ihn wohl erledigt, mit einem "sorry" :cens:

Ich fühle mit dir...
So hoffe ich das hier im Forum noch jemand was rumliegen hat für dich, sei optimistisch.


Offline
 Profil  

 Betreff des Beitrags: Re: Clio 1.8 16v BJ1992 Reservetank mit Zusatzpumpe
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Februar 2016, 21:37 
Benutzeravatar
Registriert: Freitag 30. Juli 2004, 11:49
Beiträge: 914
Wohnort: Züri Weinland
Vorname: Tom
Fahrzeug: Clio Williams Ph2
Megane 2 RS

Salü

Ist des der Reservetank oder der Zusatztank? Mein Williams hate Benzin verlohren. Da war der Zusatztank oberhalb des normalen Tankes undicht. Neu gabs den auch nicht mehr. Er wurde von der Garage durch ein Rohr von den normalen Clios ersetzt. Dieses Ersatzteil haben sie zu der Zeit noch bekommen. Nun muss ich ein wenig häufiger Tanken. Spielt mir aber nicht so eine Rolle.

Gruss Tom

_________________
Lieber Kies in der Tasche als Sand im Getriebe...


Offline
 Profil  

 Betreff des Beitrags: Re: Clio 1.8 16v BJ1992 Reservetank mit Zusatzpumpe
BeitragVerfasst: Montag 22. Februar 2016, 22:40 
Benutzeravatar
Registriert: Samstag 20. September 2003, 02:41
Beiträge: 2548
Wohnort: Irgendwo in den Bergen
Vorname: Mike
Fahrzeug: 1. Renault Clio 2.0 16V, Bj. '95 (Sommer-Alltagshure)
2. Renault Clio 1.8 16V, Bj. '93 (Hobby)
3. Opel Astra 2.0 T Coupé; Bj. '01 (Winter- + Sommer-Alltags-Arbeitshure)

Die kleine Pumpe kostet(e) mehr als die Hauptpumpe im Haupttank.

Theoretisch ist es umbaubar, nur hast bei Deinem Modell Pumpe und Geber im Haupttank getrennt und zusätzlich diese Zusatzpumpe, die das Benzin vom Zusatz- in den Haupttank pumpt.

Das war bei den Modelljahren 1991 und 1992 so ab Werk. Ab Baujahr 1993 wurde am Zusatztank diese Pumpe nicht mehr verbaut und im Haupttank waren Pumpe und Geber ein Teil.

Diese Zusatzpumpen sind mittlerweile rar geworden. Kann Dir höchstens empfehlen einen Suche-Thread zu erstellen. Es gab und gibt einige User hier und in anderen Foren, die viele 16V geschlachtet haben. Wer aber was noch an Lager haben könnte, kann ich Dir beim besten Willen nicht sagen.

Ansonsten quäle mal die Suche im Clio-Forum.com, ob dort jemand schon so einen Umbau der Tanks gemacht und dieses dokumentiert hat.

Zum Prüfer: Er hat den Schaden verursacht! Dann soll auch er den Schaden tragen, zumindest die Versicherung des Strassenverkehrsamtes! Kann doch nicht sein, dass eine Pumpe auf der Rostsuche kaputt gemacht wurde. Auch Deine Folgekosten, wie Abschleppen, etc. würde ich in Rechnung stellen!

Ach, in Bezug auf Ausbau des Zusatztanks mit direktem Rohr: Das könnte gehen. I.d.R. hatten die kleinen Clio A Modelle (1.2, 1.4) keinen Zusatztank. Wie man dann aber die Stromversorgung zur Zusatzpumpe ohne Probleme deaktiviert kann ich Dir nicht sagen.

_________________
Mike / Clio 1.8 16V + Clio 2.0 16V Williams + Lancia Delta 1.6

ZITAT EINES AUFKLEBERS: FOR A SMALL TOWN, THIS ONE SURE HAS A LOT OF ASSHOLES


Offline
 Profil  

 Betreff des Beitrags: Re: Clio 1.8 16v BJ1992 Reservetank mit Zusatzpumpe
BeitragVerfasst: Dienstag 23. Februar 2016, 01:21 
Benutzeravatar
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2016, 22:00
Beiträge: 6
Vorname: Simon
Fahrzeug: Renault Clio 1.8 16V
BJ/Eigentum seit 1992 - alles original

Hallo Zusammen

Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten. Was Mike geschrieben hat, stimmt soweit. Die Zusatzpumpe ist zwar rar, aber ich konnte tatsächlich noch eine im Renaulthauptlager in Italien ausfindig machen. Meine Renaultgarage des Vertrauens, in Sihlbrugg, hat mir freundlicherweise dabei geholfen und das Teil bestellt. Am nächsten Tag konnte ich es sogar bereits in Sihlbrugg abholen. Gekostet hat die Zusatzpumpe 323.- inkl. MwSt. Teures Teil, wenn man bedenkt, dass diese Zusatzpumpe eigentlich nur dazu da ist, dass das Benzin vom Zusatztank in den Haupttank gepumpt wird. Seitens der Renaultgarage habe ich eine technische Illustration bekommen, wo die zwei verschiedenen Tanks im Clio gezeichnet sind. Falls Interesse besteht, lade ich die Bilder hier gerne hoch.
Bei meinen Clio ist so, dass der Einfüllstutzen ja zuerst in den Zusatztank geleitet wird. Somit könnte ich nicht einfach den Zusatztank ausbauen und so sein lassen. Dann hätte ich mindestens den Füllstutzen inkl. Tank und dazugehörigen Kraftstoffpumpe/Benzingeber austauschen müssen. Was alleine die Teile kosten würden und der Aufwand erst! Als ich im Handbuch den Vermerk zur Anleitung "Wie baue ich die Hinterachse aus" lass, wurde mir fast schon schwindelig. Aber eben die Zusatzpumpe ist nun bereits bei meinem Mechaniker und er baut diese mal ein. Leider hat er mir bereits Bescheid gegeben, dass der Elektroanschluss nicht gleich ist. Somit muss ich sicher noch bei Autoelektriker vorbei und den Stecker an die neue Zusatzpumpe anpassen lassen. Da fallt nochmal bestimmt 50.- an. Naja egal. Dafür ist das wieder erledigt. Alternativ wäre vielleicht eine Art Überbrückung des Zusatztanks möglich, aber dann wären einfach immer mind. 7l Benzin im Tank, die ich nicht nutzen könnte und falls ich tatsächlich mal in den Reservebereich kommen sollte, müsste ich sofort tanken gehen oder damit rechnen, dass der Motor abbrupt abschaltet. Nicht gerade angenehm.
Nun ja, egal, die Zusatzpumpe ist nun schon gekauft. Das Auto ist ja auch schon bereits seit 24 Jahren in unserer Familie, so gesehen, hat die erste Zusatzpumpe geschätzt 14 Fr. im Jahr gekostet. Ob die neue Zusatzpumpe nochmal so lange hält :-) hmm moment mal, eigentlich hätte sie ja noch länger gehalten... ach gut ist.

Apropo ich habe bezüglich dem Prüfer, am letzten Freitag mit dem Chefprüfer persönlich gesprochen. Ich musste einfach mal Dampfablassen... Grundsätzlich sieht er aber keinen Anlass irgendwelche Kosten zu übernehmen. Er hat mit dem Prüfer vom Donnerstag gesprochen und dieser hat den Fall nochmals geschildert. Für in ist somit der Fall klar. Gemäss der Aussage des Prüfers, hat er den Anschluss (Kunststoffstutzen) der Zusatzpumpe angefasst und dieser sei dann direckt abgebrochen, da das Kunststoffteil anscheinend zu spröde war. Gemäss Chefpfüfer hat der andere Prüfer somit nur seine Pflicht erfüllt und die Schwachstelle richtig erkannt. Auf meine Anfrage hin, ob ich denn nicht mal die Tonraportierung hören könne, die ja die ganze Fahrzeugprüfung aufnimmt. Meinte der Cherprüfer, dass ich diese nur zu hören bekomme, wenn dies ein Gericht anordnet. Sprich ich muss das Strassenverkehrsamt zuerst vors Zivilgericht wegen Schadenersatz anklagen. Meine Chancen dort zu gewinnen sind jedoch gleich null. Die Prüfer decken sich doch alle gegenseitig und ich war leider nicht direckt dabei als es passierte. Ausserdem habe ich das Gefühl, dass wenn ich die anzeige, ich dann wohl oder übel auf einer inoffiziellen Blacklist stehe... Dazu habe ich noch weniger Lust. Dem Chefprüfer habe ich zumindest gesagt, dass ich ab jetzt immer mitlaufen werden, Punkt.

So das E-Mail wurde wieder etwas gar lang... Sorry. Sobald die neue Zusatzpumpe eingebaut ist. Dokumentiere ich die mit ein paar guten Fotos und lade es hier hoch. Vielleicht hilft es in Zukunft auch noch anderen Leuten.

Ich werde mich in den kommenden Tagen mal im Forum richtig anmelden und etwas umschauen. An ein Cliotreffen zu gehen wäre bestimmt mal interessant, auch wenn bei meinem Clio noch alles original ist :-)

Gruss, CC


Offline
 Profil  

 Betreff des Beitrags: Re: Clio 1.8 16v BJ1992 Reservetank mit Zusatzpumpe
BeitragVerfasst: Dienstag 23. Februar 2016, 06:08 
Moderator
Benutzeravatar
Registriert: Samstag 9. April 2005, 15:09
Beiträge: 2048
Wohnort: Im Kaff
Vorname: Mathias
Fahrzeug: Mégane 3 GT
Bilder: ex-Clio A
Bilder: ex-Mégane RS

CenterCore hat geschrieben:
Grundsätzlich sieht er aber keinen Anlass irgendwelche Kosten zu übernehmen.


Hast du einen Rechtsschutz? Falls ja, melde diesen Fall unbedingt. Ich hatte genau dasselbe Theater auch schon und habe mit Hilfe des Rechtsschutzes Recht erlangt.
Ich persönlich finde einfach das es sich das STVA bei solchen Fällen immer verdammt einfach macht. :news:


Offline
 Profil  

 Betreff des Beitrags: Re: Clio 1.8 16v BJ1992 Reservetank mit Zusatzpumpe
BeitragVerfasst: Dienstag 23. Februar 2016, 23:27 
Benutzeravatar
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2016, 22:00
Beiträge: 6
Vorname: Simon
Fahrzeug: Renault Clio 1.8 16V
BJ/Eigentum seit 1992 - alles original

Nein, eine Rechtsschutzversicherung habe ich leider nicht. Auch wenn ich eine hätte, wäre ich mir nicht sicher, ob ich das Strassenverkehrsamt anzeigen würde... Schliesslich muss ich in 2 Jahren wieder dort vorbei schauen und es werden mit Sicherheit wieder die gleichen Prüfer dort stehen und mein Auto kontrollieren. Dann ist es mir lieber, wenn ich bei denen nicht negativ in Erinnerung bleibe. Was ich aber mit Sicherheit tun werde ist, die ausgebaute Zusatzpumpe mitnehmen inkl. alten Schlauch. Die sollen mir dann nochmal genau erklären, wo der Schlauch bzw. die Zusatzpumpe spröde ist. Es gibt dazu nähmlich kein Anzeichen und schon garnicht, dass es undicht war. Die neue Zusatzpumpe ist übrigens eingebaut. Wir mussten bei der alten Zusatzpumpe den hinteren Teil abschneiden, damit wir den alten Anschluss für den Stecker des Autos wieder hatten. Das Kabel des Autos ist leider relativ kurz, deswegen haben wir uns nicht getraut diesen noch weiter zu stutzen. Nun ja, jetzt funktionierts, aber vorher war es schlicht eleganter gelöst. Die alte Zusatzpumpe hat übrigens noch tadelos funktioniert...
Morgen rufe ich bei der MFK mal an, da der Chefprüfer gesagt hat ich solle direckt bei ihm anrufen und dann könnte ich spontan vorbei kommen. Alleine schon, dass mir dies gewährt wird, ist auf eine Art schon ein Schuldeingeständnis. Nun ja, mal schauen was morgen passiert.

Schönen Abend zusammen.
Gruss, CC


Offline
 Profil  

 Betreff des Beitrags: Re: Clio 1.8 16v BJ1992 Reservetank mit Zusatzpumpe
BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Februar 2016, 07:28 
Moderator
Benutzeravatar
Registriert: Samstag 9. April 2005, 15:09
Beiträge: 2048
Wohnort: Im Kaff
Vorname: Mathias
Fahrzeug: Mégane 3 GT
Bilder: ex-Clio A
Bilder: ex-Mégane RS

Du hast generell die Möglichkeit dein Fahrzeug bei jeder beliebigen MFK vorführen zu gehen, du musst nur die Prüfung bei Erhalt des Aufgebotes eigenhändig verschieben. Auch der TCS kann Prüfungen vornehmen, die behandeln einem als Kunden und nicht als irgend einen nervenden Parasit... Genau das was du schreibst finde ich so daneben bei der staatlichen Prüfstelle. Die spielen ihre Position auf und denken dabei nicht nach woher sie ihren Lohn haben...
Whatever. Jeder so wie er will.

Gut wenn dein Auto wieder technisch i.o. ist!


Offline
 Profil  

 Betreff des Beitrags: Re: Clio 1.8 16v BJ1992 Reservetank mit Zusatzpumpe
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. Februar 2016, 23:35 
Benutzeravatar
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2016, 22:00
Beiträge: 6
Vorname: Simon
Fahrzeug: Renault Clio 1.8 16V
BJ/Eigentum seit 1992 - alles original

So heute war es nun soweit und eins vorne weg, ich kam nun gut durch. Nach meinem gestrigem Telefonat mit dem Chefprüfer habe ich spontan auf heute Nachmittag ein Termin bekommen. Der Prüfer vom ersten mal war ebenfalls dabei, da ich darauf bestanden habe, dass ich mit ihm die momentane Situation nochmal durch gehe und er somit die gegenwärtige Lösung dokumentieren konnte. Er hat sich nochmals für die Umstände entschuldigt. Anschliessend habe ich mit dem Chefprüfer verhandelt und sie haben mir die Kosten für die zwei Prüfungen erlassen + die Kosten für die Zusatzpumpe gezahlt. Es geht also doch...
Das mit dem TCS habe ich sogleich mal mit meinem Mechaniker besprochen und er rät mir davon ab dort hin zu gehen. Seine Erfahrungen mit dem TCS sind eher negativ ausgefallen, da er bemerkt hat, dass der TCS als Versicherer, noch genauer hinschaut, da es bei einem Schadenfall möglicherweise auf sie zurückfallen könnte und das wollen die natürlich nicht. Ausserdem müsste ich dafür offenbar immer nach Luzern fahren. Da verzichte ich gleich drauf, da sonst der Trick mit der Motorenwäsche, kurz vor der MFK, nicht mehr funktionieren würde :| Aber eben, jeder macht da wohl so seine eigenen Erfahrungen.

Anbei noch ein Bild von der neuen Zusatzpumpe. Es ist nun halt eine gebastelte Lösung, aber anders gings halt nicht.

Dateianhang:
Neue Zusatzpumpe.jpg
Neue Zusatzpumpe.jpg [ 260.15 KiB | 4722-mal betrachtet ]


Bei der Gelegenheit möchte ich mich für die netten und hilfsbereiten Beiträge bedanken. Wünsche euch allen einen schönen Abend.

Gruss, CC


Offline
 Profil  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


 Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Sponsor:
concept3
 
cron